GRX-Q - Durchflussmessung

Die Durchflussmessung gehört zu den messtechnischen Bestimmungen eines Volumenstroms Q oder Massenstroms m=ρ∙Q. Dies geschieht in Abhängigkeit eines Messquerschnittes A einer geschlossenen Rohrleitung oder eines offenen Gerinnes.

Die Durchflussmessung kann an jeglichen Fluiden durchgeführt werden und findet in den verschiedensten Bereichen Anwendung. Je nach dem Mess- und Auswerteverfahren werden Durchflussmesser in Kraft- und Arbeitsmaschinen, Entsorgungstechnik, Verfahrenstechnik, chemischen Produktionsverfahren sowie Klima- und Lüftungstechnik eingesetzt. Ein weiterer Bereich ist die Überwachung, Steuerung und Regelung von Kühl- und Schmiermittelkreisläufen an beispielsweise CNC-Maschinen für die spanende Bearbeitung.

Es werden zwei Messverfahren unterschieden. Zum einen gibt es die unmittelbaren Messverfahren, bei denen nur eine einzige Messgröße zur Bestimmung des Durchflusses benötigt wird. Zum anderen gibt es die mittelbaren Messverfahren, bei denen zur Hauptmessgröße eine oder mehrere zusätzliche Größen bekannt sein oder gemessen werden müssen.

Übersicht: Durchflussmessgeräte und ihre Funktionsweisen

Durchfluss- und Mengenmessgeräte können in zwei Hauptgruppen eingeteilt werden. Die erste Hauptgruppe bilden Durchflussmessgeräte für offene Gerinne, die zweite Hauptgruppe Durchfluss- und Mengenmessgeräte für geschlossene Rohrleitungen.

In dieser Arbeit werden ausschließlich Messgeräte für geschlossene Rohrleitungen betrachtet und im Weiteren beschrieben. Im Speziellen wird auf die für einen Schleifprozess relevanten Durchflussmesser (DFM) eingegangen. Eine Übersicht der Sensoren ist in Tabelle 2‑4 aufgeführt.
 

In diesem Artikel relevante Produkte:

Diese Artikel aus unserem Magazin könnten Sie auch interessieren:

Kühlen beim Schleifen
 

Beim Schleifen entsteht sehr viel Wärme, die durch verfahrensbedingte Reibung auftritt. Diese Wärme muss zuverlässig abgeführt werden, weshalb Schleifprozesse eine zuverlässige Kühlung benötigen. Worauf es hierbei ankommt, lesen Sie hier.

Hier geht´s zum Artikel

Volumetrische Messverfahren
 

Das volumetrische Messverfahren beruht auf der Messung von Teilmengen eines zu messenden Mediums. Dabei wird das durchlaufende Medium durch eine definierte Messkammer bzw. über eine analog bewirkte Rotation von Messflügeln aufsummiert.

Hier geht´s zum Artikel

 

Magnetisch-induktive Durchflussmessung

Bei der magnetisch-induktiven Durchflussmessung (MID) wird durch die Wechselwirkung zwischen der Strömungsgeschwindigkeit einer Flüssigkeit und einem Magnetfeld eine elektrische Spannung erzeugt. Dieses Prinzip beruht auf dem Faraday’schen Induktionsgesetz.

Hier geht´s zum Artikel

 

 

Vorteile von Coolant Monitoring Systemen

Coolant Monitoring Systeme können durch Sammlung und Auswertung verschiedenster Mess- und Zustandsdaten im KSS-System deutlich zur Steigerung von Zuverlässigkeit und Effizienz beitragen.

Hier geht´s zum Artikel