News zum Team grindaix

Neuer Magazinartikel online

Im neuen Artikel des Grindaix Magazins geht es um die Filtration im KSS-Kreislauf. Klicken sie auf mehr erfahren, und erhalten sie einen kurzen Überblick über die darin behandelten Themen.

Um in der Fertigung gleichbleibende Ergebnisse zu erzielen, müssen KSS gepflegt werden. Der größte Teil der Pflege wird durch den Prozess der KSS-Filtration ausgemacht. Durch die KSS-Filtration werden Schmutzstoffe aus dem KSS getrennt und dem KSS-Kreislauf entzogen. Die KSS-Filtration ist damit in erster Linie zuständig für die Gewährleistung einer möglichst gleichbleibenden KSS-Reinheit. Ohne KSS-Filtration würden die KSS nach nur wenigen Prozessdurchläufen soweit verschmutzt sein, dass ein stabiler Prozess nicht mehr möglich wäre. Dieser Umstand würde sich neben der fehlenden Qualität des herzustellenden Produktes vor allem auf der wirtschaftlichen Seite niederschlagen. Ohne KSS-Filtration müssten die KSS kontinuierlich ausgetauscht werden, was mit deutlichen Kosten verbunden wäre. Für die KSS-Filtration werden in der Praxis verschiedene Anlagen angeboten, die sich zum Teil in Funktionsprinzip und Bauweise erheblich voneinander unterscheiden.

Erfahren Sie im Magazinartikel zur Filtration im KSS-Kreislauf welche Filtrationsverfahren es gibt und wie sich diese unterscheiden.

mehr lesen

Neuer Magazinartikel online

Kennen Sie schon unseren neuen Magazinartikel rund um das Spitzenlosschleifen? Gemeinsam mit dem WZL der RWTH Aachen haben wir eine zweiteilige Magazinserie veröffentlicht. Weiter unten finden Sie den Link zum Artikel.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Hier geht es zum ersten Teil des Spitzenlosschleifens.

mehr lesen

Patentamt erteilt Grindaix KSS-Düsen Patent

Düse wird zum Werkzeug - 4 verschiedene Funktionen in einer Kühlschmierstoffdüse!

Zum 1.4.2021 wurde der Grindaix GmbH ein Patent über eine Mehrkammer- Multifunktions-Düse erteilt.

Mit Hilfe dieser innovativen Düsentechnik ist der Kunden in der Lage eine wesentlich höhere Prozess-Produktivität (geringere Taktzeiten, höhere Zustellungen) als mit herkömmlichen Kühlschmierstoff-Düsen zu erzielen.

Darüber hinaus gelingt es mit Hilfe dieser neuen Düsentechnik die Standzeit des Schleifwerkzeuges, gerade beim Planschulter-, Werkzeug-, Flachprofil-, Kurbelwellen-, Nockenwellen- und Verzahnungsprofilschleifen deutlich zu erhöhen. Der Return on Investment nach Anschaffung der kundenspezifisch angepassten Kühlschmierstoffdüse GRX-X wird innerhalb eines Jahres erreicht.

Die Düsen sind aus verschleißfestem Edelstahl (konventionell hergestellt)  oder aus Titanlegierungen im 3D-Druckverfahren herstellbar. Alle Grindaix Düsen sind für den Betrieb mit Ölen und auch wasserbasierten Kühlschmierstoffen geeignet (Emulsionen). Auf unseren modernsten Grindaix Prüfständen werden die düsencharakteristischen Verbrauchskennlinien je Düsenfunktionskammer erstellt und dem Kunden zur Verwendung innerhalb einer prozessadaptiven Regelung der Kühlschmierstoff-Zuführbedingungen zur Verfügung gestellt. Die neuartige Düse kombiniert in einem Bauteil 4 verschiedene Düsenfunktionen gleichzeitig und zeitparallel. In einem ersten Schritt leitet die Düse das mit der Schleifscheibe rotierende Luftpolster über einen gezielten Flüssigkeitsstrahl fachgerecht ab. Der Flüssigkeitsstrahl kompensiert bei seiner Windableitung einen verschleißbedingten Radiusverlust von bis zu 6 mm prozesssicher. Eine zweite Düsenstufe reinigt die Schleifscheibentopografie von prozessbedingten Zusetzungen. In einem dritten Schritt werden die nun freien Bindungsporen gezielt mit Kühlschmierstoff getränkt. Beim vierten und letzten Funktionsschritt wird die Kontaktzone zwischen Bauteil und Schleifscheibe zusätzlich über eine Kühldüse mit Kühlschmierstoff versorgt.

Schleifmaschinenhersteller können mit Hilfe dieser Düsentechnik zur Reduktion der Variantenvielfalt in der Maschine eine einzige standardisierte Düsenkomponente anstelle der bisweilen sehr unterschiedlich ausgelegten vielfachen Düsen je Schleifspindel, nutzen. Dieses System lässt sich standardisiert und modular so aufbauen, dass es auf jede Anwendung hin einfach angepasst werden kann, ohne stets komplett neue Düsen bestellen zu müssen. Es reduziert Fehlermöglichkeiten in Bezug auf Düsenposition, Einstellung des Sprühwinkels etc.

Die Düse wird im Besten falle für alle 4 Funktionen, auch dem Reinigen der Schleifscheibe, über nur eine, einfache und kostengünstige Kreiselpumpe (<25bar) versorgt. Die Drücke je Kammer der Düse lassen sich entweder über Ventile oder natürlich über frequenzgeregelte Pumpen steuern und dabei prozessadaptiv, bspw. über das Wirkleistungssignal der Schleifspindel, regeln. Die Düse wird  konstruktiv an die anwendungsspezifische Schleifgeometrie angepasst. Alle Drücke in den Düsenkammern können auf Wunsch separat abgegriffen werden. Die Aufzeichnung der Kühlschmierstoffversorgungs-Daten, beispielsweise über ein Coolant Monitoring System, oder die Maschinensteuerung dienen der anwendungstechnischen Reproduzierbarkeit erfolgreicher Prozesseinstellungen. Diese Düsentechnik erlaubt es dem schleiftechnischen Anwender eine wesentlich wirtschaftlichere Prozessführung unmittelbar nach erfolgreicher Installation zu erzielen.

Über Ihr Interesse diese neue Düsentechnik in Ihrem Hause anzuwenden würden wir uns freuen. Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Das team grindaix steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Jetzt Kontakt aufnehmen!

 

mehr lesen

Quaker Houghton geht Joint Venture mit Grindaix ein

Conshohocken, Pennsylvania, USA ̶ 26. März 2021 ̶ Quaker Houghton, der führende Anbieter von industriellen Prozessflüssigkeiten, ist ein exklusives Joint Venture mit der Grindaix GmbH eingegangen, einem in Deutschland ansässigen Hightech-Anbieter von Kühlmittelsteuerungs- und -zuführungssystemen. Die Lösungen von Grindaix kommen bei einer Vielzahl von Bearbeitungsprozessen zum Einsatz, einschließlich Schleifanwendungen in der Metallverarbeitung. Die Technologie des Unternehmens hilft den Kunden, Parameter wie Kühlmittelfluss, Geschwindigkeit, Temperatur, Düsenwinkel und Drücke präzise zu messen und zu optimieren, was den Erfolg des Kühlmittelauftrags deutlich erhöht.

 

Hier könne Sie den Artikel auf der Seite von Quaker Houghton lesen: https://investors.quakerhoughton.com/news-releases/news-release-details/quaker-houghton-enters-joint-venture-grindaix

"Diese Partnerschaft ist eine hervorragende strategische Ergänzung mit breiter Anwendung.  Wir sehen mehrere Vorteile für unsere Kunden, die in die Systemautomatisierung und Optimierungstrends investieren, die sich aus der Industrie 4.0 ergeben", sagte Joe Berquist, SVP & Chief Strategy Officer bei Quaker Houghton.  "Die fortschrittlichen Fähigkeiten von Grindaix ermöglichen es uns, unser Versprechen einzulösen, unsere Kunden wettbewerbsfähiger zu machen, da wir fortschrittliche Produktchemie mit Anlagenlösungen kombinieren, um ein optimales Paket für Leistung, Kosten und Qualität zu liefern.  Wir nennen diese leistungsstarke Kombination 'Fluid Intelligence'. Der datenbasierte Ansatz von Grindaix für den Betrieb von Kühlmittelsystemen ist auf dem deutschen Markt stetig gewachsen, und wir sehen eine Chance, deren Technologie in unserem breiteren Lösungsportfolio zu nutzen."

„Wir versprechen uns von einer engen Zusammenarbeit mit unserem starken und professionellen Partner die erfolgreiche Etablierung von modernsten Digitalisierungslösungen im Bereich der Betriebsstoffversorgung von Produktionsmaschinen“, so der Geschäftsführer der Grindaix GmbH, Dr.-Ing. Dirk Friedrich MBA. „Ziel ist es, zukünftig unseren gemeinsamen Kunden in der produzierenden Industrie sowohl innovativste Kühlschmierstoffzuführtechnologie, zugehörige Überwachungslösungen mit KI-basierte Optimierungswerkzeugen anzubieten und dies in Einklang zu bringen mit der für unsere Kunden wirtschaftlichsten Anwendung von Prozessflüssigkeiten weltweit. Das gesamte team grindaix freut sich sehr darauf die bevorstehenden Herausforderungen allesamt noch erfolgreicher zu meistern, als dies in der Vergangenheit schon zahlreich gelungen ist.“

Über Quaker Houghton

Quaker Houghton ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich industrieller Prozessflüssigkeiten.  Mit einer weltweiten Präsenz, einschließlich Niederlassungen in mehr als 25 Ländern, zählen Tausende der weltweit fortschrittlichsten und spezialisiertesten Unternehmen der Stahl-, Aluminium-, Automobil-, Luft- und Raumfahrt-, Offshore-, Dosen-, Bergbau- und Metallverarbeitungsindustrie zu unseren Kunden.  Unsere leistungsstarken, innovativen und nachhaltigen Lösungen werden durch erstklassige Technologie, tiefes Prozesswissen und maßgeschneiderte Dienstleistungen unterstützt.  Mit ca. 4.200 Mitarbeitern, darunter Chemiker, Ingenieure und Branchenexperten, arbeiten wir mit unseren Kunden zusammen, um ihre Abläufe zu verbessern, damit sie noch effizienter und effektiver arbeiten können, was auch immer als nächstes kommt.  Der Hauptsitz von Quaker Houghton befindet sich in Conshohocken, Pennsylvania, in der Nähe von Philadelphia in den Vereinigten Staaten.  Besuchen Sie www.quakerhoughton.com, um mehr zu erfahren.

Über die Grindaix GmbH

Grindaix ist spezialisiert auf die Optimierung bzw. den Umbau der Kühlschmierstoff-Versorgungssysteme Ihrer Werkzeugmaschinen sowie der technisch, betriebswirtschaftlich und ökologisch bedarfsgerechten Auslegung von Kühlschmierstoff-Filtrationen. Oder einfacher gesagt: Mit den technischen Lösungen der grindaix vermeiden Sie jegliche Verschwendung von Kühlschmierstoffen in der Metallverarbeitung! Die junge und innovative Firma, eine Ausgründung aus der RWTH-Aachen, agiert nach einem sehr soliden und gleichzeitig einfachem Konzept: fachlich substanzielles, bodenständiges und höchst professionelles HANDWERK zur Verbesserung der Produktivität von Fertigungsbetrieben. Produktivitätssteigerungen bei gleichzeitiger Vermeidung unnötiger Ressourcenbeanspruch-ungen zu erreichen, das ist unser Anspruch.

mehr lesen

NEU: Magazinartikel Möglichkeiten der Luftpolsterbeeinflussung

Kennen Sie schon unseren neuen Magazinartikel zum Thema „Technische Möglichkeiten zur Beeinflussung des Luftpolsters?“

In diesem Beitrag lernen Sie welche verschiedenen Lösungsansätze, zur Überwindung eines Luftpolsters angewendet werden. Ziel aller Ansätze ist den negativen Einfluss auf den Kühlschmierstoffstrahl zu vermeiden oder zu mindern. Das Team Grindaix wünscht viel Spaß beim Lesen.

mehr lesen

Return on Investment bei Digitalisierungsprojekten

Bei der Digitalisierung von Produktionseinheiten bieten sich vielfältigste Möglichkeiten an, bestehende Maschinen und Anlagen zu vernetzen. Doch welche Strategie ist die Richtige? Und wie beantwortet man die Frage der Geschäftsführung, wie sich eine Investition in die Digitalisierungstechnik rechnet?

Als Anbieter von Digitalisierungslösungen zur Digitalisierung von Produktionsmaschinen bieten wir Ihnen in unserem neuen Magazinartikel eine kurze Orientierung im Sachverhalt.

mehr lesen

Zero Emission Production

Der neue Artikel in unserem Magazin befasst sich mit der ZERO EMISSION PRODUCTION durch Digitalisierung von Bestandsmaschinen. Dabei wird ein auf künstlicher Intelligenz basierendes Technologiepaket vorgestellt, das produzierende Unternehmen dabei unterstützt, Kohlendioxidemissionen nachhaltig zu reduzieren und gleichzeitig sowohl die Verfügbarkeit als auch die Produktivität der Produktionsmittel erhöht sowie Verschwendungen im Gebrauch von Betriebsstoffen vermeidet.

Lernen Sie in dem neuen Beitrag des Team Grindaix, wie auch Sie Ihre Werkzeugmaschinen nachrüsten können und Ihren CO2-Fußabdruck reduzieren können! 

Viel Spaß beim Lesen.

mehr lesen

Störeinflüsse auf die Kühlschmierstoffversorgung beim Schleifen

Das Ziel einer anforderungsgerechten Kühlschmierstoffversorgung ist eine thermisch schädigungsfreie Bauteilbearbeitung zur Erzielung höchster Form- und Maßtoleranzen in kürzester Bearbeitungszeit. Der Schleifprozess birgt unterschiedliche Störgrößen, die eine anforderungsgerechte Kühlschmierstoffzufuhr negativ beeinträchtigen können.

Lernen Sie in zwei neuen Beiträgen des Team Grindaix die möglichen Störeinflüsse mehrerer Gebiete ausführlich kennen. Wir berichten über Auswirkungen und Probleme die bei einer nicht anforderungsgerechten Kühlschmierstoffversorgung eines Schleifprozesses entstehen können und zeigen Ihnen wie eine Kühlschmierstoffversorgung richtig läuft!

mehr lesen

Intelligente Versorgung von Maschinen mit Kühlschmierstoff

Digital in NRW arbeitet mit der Grindaix GmbH an einem KI-basierten Produktionssystem. In einem Artikel berichten Sie über die Erfolgsgeschichte. "Die Optimierung und der Umbau von Kühlschmierstoffversorgungssystemen für Werkzeugmaschinen ist unser Spezialgebiet. Wir erkennen die hohe Nachfrage nach einer digitalisierten und vernetzten Lösung für eine optimale Versorgung von Maschinen mit Kühlschmierstoff – und reagieren darauf: In einem Transferprojekt mit Digital in NRW erarbeiten wir gemeinsam Bausteine für ein Produktionsversorgungssystem, das künstliche Intelligenz verwendet."

Eine nutzbringende, kundenorientierte Produktion ist das Ziel eines jeden Unternehmens – und eine große Herausforderung zugleich: Die Anforderungen an Qualität, Kosten und Fertigungszeit müssen erfüllt und gleichzeitig mit dem Thema Nachhaltigkeit in Einklang gebracht werden. In der Serienfertigung hat die Kühlschmierstoffversorgung wesentlichen Einfluss auf das Prozessergebnis und gilt oftmals als Ursache für Qualitätsschwankungen.

Prozessfaktoren erfassen und analysieren

Dennoch wird selten untersucht, von welchen Prozessfaktoren diese qualitativen Differenzen abhängen. „Viele Unternehmen beschäftigen sich mit dieser Frage gar nicht“, weiß Tobias Kaufmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen und Leiter des Transferprojekts von Digital in NRW. „Aber je größer die Versorgungskette wird, je mehr Maschinen aneinanderhängen, desto wichtiger ist es zu wissen, wie jede einzelne Anlage mit Betriebsmitteln wie Druckluft, Wasser, Strom oder eben Kühlschmierstoff versorgt wird, wo welcher Druck anliegt und welche Temperatur oder Keimbelastung vorliegt. Nur mit Hilfe der quantitativen Erfassung dieser Zustandsgrößen in einem vernetzten System können Differenzen und Fehler im Prozess erkannt und ausgeglichen werden“, so Dr.-Ing. Dirk Friedrich, Geschäftsführer der grindaix GmbH. „Viele Unternehmen erfassen diese Kenngrößen trotz der technischen Machbarkeit jedoch bislang nicht.“

         

Entwicklung einer digitalen Prozessüberwachung

Um klare Vorhersagen zur Betriebsmittelversorgung in der Produktion zu erreichen, arbeiten Digital in NRW und grindaix an der „Resilienten Prozessführung durch KI-basierte Kühlschmierstoffzufuhr beim Schleifen“, so der offizielle Titel des Transferprojekts. Dahinter steckt die Entwicklung einer digitalen Prozessüberwachung. Mit Hilfe Künstlicher Intelligenz sollen zukünftig Fehler und Abweichungen in der Versorgung der Maschinen erkannt, erfasst und Handlungsempfehlungen entwickelt werden. Das Transferprojekt mit Digital in NRW stellt dazu die Weichen für eine nachhaltige Kühlschmierstoffversorgung mit hohen Qualitätsstandards. „Ausfälle in der Versorgungskette vorherzusagen und direkte Maßnahmen zu ergreifen, um den Produktionsprozess nicht zu unterbrechen, wird immer wichtiger“, so Kaufmann.

Von der IST-Analyse zur Erprobung

Die Experten von Digital in NRW haben zunächst im Rahmen einer IST-Analyse die Möglichkeiten einer zentralen oder dezentralen Kühlschmierstoffversorgung (KSS) einer Werkzeugmaschine aufgenommen und Kommunikationsschnittstellen identifiziert. Es folgte die Entwicklung eines Soll-Konzepts: In enger Zusammenarbeit mit dem Unternehmen wurde eine geeignete Sensorik zur Erfassung relevanter KSS-Versorgungsparameter erarbeitet, sowie ein technisches Lösungskonzept zur digitalen Vernetzung der einzelnen Schnittstellen entwickelt. „Aktuell erproben wir die KSS-Überwachung mit modernster Fluid-Sensorik im Forschungsumfeld, um Daten zu generieren und zu analysieren“, erläutert Tobias Kaufmann.

Simulation am Demonstrator

Im Werkzeugmaschinenlabor in Aachen wird an Analogie-Prüfständen gearbeitet und ein Demonstrator mit Rohrleitung, Pumpe und Sensorik aufgebaut, an dem die verschiedenen Prozessabläufe und Fehlerursachen simuliert werden: Was passiert, wenn sich eine Leitung zusetzt? Was, wenn der Druck zu gering ist? „Die Herausforderung ist, eine Datenbasis zu schaffen, mit der die Algorithmen arbeiten können“, erklärt Tobias Kaufmann. Die Zusammenhänge von Ursache und Wirkung müssen erforscht, Handlungsempfehlungen entwickelt werden. „Dafür müssen wir Szenarien aus dem Realbetrieb erfassen und in den Prüfstand überführen, um deren Auswirkungen auf die Daten zu erfassen.“, so der Projektleiter. Kern des Transferprojekts ist es, eine Methodik für Plausibilitätsprüfungen zu entwickeln, welche später auf diverse Anwendungen übertragen werden kann. Hochqualitative Plausibilitätsprüfungen stellen „die Grundvoraussetzungen für später abgeleitete Handlungsempfehlungen, die die Prozessführung schließlich verbessern und nicht einen Maschinencrash verursachen sollen.“ Je mehr Daten vorliegen, desto größer ist das spätere Bestimmtheitsmaß der Algorithmen.

Mehr Effizienz, weniger Ausschuss

Anschließend sollen drei repräsentative Fälle vom Demonstrator ins reale Umfeld überführt, die Erkenntnisse in der realen Fertigung eingebracht werden. Geplant ist, das erarbeitete Konzept in ein Assistenzsystem an einer Serienmaschine einzusetzen und für die Praxis aufzubereiten. „Kleine und mittlere produzierende Unternehmen können von der Entwicklung sicherlich profitieren“, betont Tobias Kaufmann. „Der Einsatz dieses Systems schafft Ressourceneffizienz, mehr Prozesssicherheit und die Reduktion von Ausschussteilen, wodurch wiederum Kosten eingespart werden können.“

mehr lesen

Der neue digitale Produktkatalog

Kennen Sie schon unseren digitalen Katalog "Innovation made by grindaix!?

Lernen Sie unsere Produkte, Leistungen und Innovationen auf eine neue Art und Weise im digitalen Katalog auf unserer Homepage kennen.

 

Viel Spaß beim durchblättern!

Ihr Team Grindaix

 

mehr lesen

GRX-X Die Multifunktionsdüse

Kennen Sie schon unseren neuen Magazinbeitrag über die GRX-X Multifunktionsdüse?

Grindaix liefert Ihnen eine Multifunktionsdüse für Ihren Schleifprozess. In unserem neuen Artikel wird die Funktion der GRX-X Düse ausführlich beschrieben und ein Konzept zur Regelung dieser vorgestellt.

 

Das Team Grindaix wünscht viel Spaß beim Lesen!

mehr lesen

TEAM_GRINDAIX Der neue Instagram Account

Unser neuer Instagram Account ist online!

Wir freuen uns, euch in Zukunft weitere spannende und innovative Einblicke zu geben.

Unseren Account findet ihr auf Instagram unter dem Namen „team_grindaix“.

 

Viel Spaß beim Entdecken.

Team Grindaix

mehr lesen

Fluid Intelligence

Kennen Sie schon das neueste Video zur industriellen Digitalisierung mit Grindaix?

Ab sofort steht Ihnen dieses auf dem YouTube Kanal der Grindaix GmbH zur Verfügung.

Tauchen auch Sie mit FLUID INTELLIGENCE in eine spannende und innovative Welt ein!

mehr lesen

Neue Themenwelt "Condition Monitoring" online!

Sie wollen Ihre Produktion übersichtlich und von einem zentralen Ort überwachen können? Das ist mit dem Grindaix Monitoring System ganz einfach möglich!

Lernen Sie auf unserer Condition Monitoring Themenwelt das Full-Service Paket von Grindaix kennen und erhalten Sie einen tiefen Einblick in die Funktionsweise und die Ihnen offenstehenden Möglichkeiten. Von der Planung, der Beratung zur Sensorauswahl und der Installation der Hard- und Software, bis hin zur Inbetriebnahme und Schulung Ihrer Mitarbeiter – WIR kümmern uns um alles!
Mit unserem dazugehörigen Monitoring Softwarepaket können Sie nicht nur Ihre Daten grenzwertabhängig in Echtzeit überwachen und speichern, sondern zusätzlich Ihre individuelle Produktion virtuell abgebildet einsehen.

Viel Spaß beim Entdecken,
wünscht das Team Grindaix.

mehr lesen

Ausgezeichnet! Grindaix ist Top-Innovator 2020

Das Team Grindaix wurde zum zweiten Mal nach 2018 für seine innovativen Beiträge zur Verbesserung der Kühlschmierstoffversorgung beim Schleifen mit dem TOP100-Innovationspreis ausgezeichnet. Damit wird Grindaix durch eine unabhängige Jury eine Innovationsführerrolle im Bereich der Kühlschmierstofftechnik und der mittelständischen Industrie attestiert.

Erst vor wenigen Jahren fand unsere junge Firma im Umfeld des Werkzeugmaschinenlaboratoriums (WZL) der RWTH-Aachen optimale Bedingungen vor, um eine technologisch ausgereifte Grindaix-Kühlschmierstoffdüse als erstes eigenes Produkt zur Serien- und Marktreife zu bringen. Heute, umfasst das Produkt- & Service-Programm der Grindaix GmbH, alle technischen Maßnahmen zur Gewährleistung eines optimal funktionierenden Kühlschmierstoff (KSS)-Systems.

Wir, das gesamte Team Grindaix, freuen uns sehr über diese ehrenhafte Auszeichnung. Unseren Kunden danken wir für deren ursprünglichen Mut und heutige Bereitschaft unsere innovativen Entwicklungen einzusetzen.

Erfahren Sie mehr zu unserer Auszeichnung: Zur Grindaix TOP100-Seite

mehr lesen

Digitalisierung ermöglicht eine ressourceneffiziente Produktionstechnik

Die Notwendigkeit, eine höhere Effizienz im Verbrauch natürlicher Ressourcen als Wettbewerbsfaktor innerhalb der Produktionstechnik zu etablieren - unumstritten. Aufgrund des aktuell bereits deutlich spürbaren Klimawandels und dessen negative Auswirkungen auf die Lebensbedingungen der Menschen, sind wir alle zunehmend aufgefordert uns dieser großen Herausforderung unverzüglich zu stellen. Dabei geht es auch darum, der produzierenden Industrie geeignete Werkzeuge zur Verfügung zu stellen, eine hohe Ressourceneffizienz technisch und ökonomisch sinnvoll bewerkstelligen zu können.

Der Lösungsansatz mittels der von Grindaix lieferbaren Digitalisierungstechnik sowie den zugehörigen Beratungsleistungen professionellster und erfahrender Produktionstechniker (Audit Ressourceneffizienz), soll eine konkret umsetzbare technische Orientierung für produzierende Unternehmen liefern, den Gebrauch an Ressourcen in der Produktionstechnik möglichst kurzfristig  zu überwachen und mittels ökonomisch effektiver Ansätze nachhaltig zu senken. Dabei werden vorwiegend die unternehmensbezogenen Betriebsmittelverbräuche mit Bezug auf die Ressourcen Energie, Wasser, Material sowie Betriebs- und Hilfsstoffe betrachtet. Deren Verwendung wird mittels eines digitalisierten Überwachungssystems (resource monitoring)  der Grindaix GmbH an unterschiedlichen Verbrauchsgruppen der produzierenden Unternehmen reflektiert. Hierzu gehören die Produktionsprozesse (Herstellverfahren), Produktionsmaschinen, Transportsysteme, Montagesysteme, Industriegebäude, CO2 footprint  der Halbzeuge und unfertigen Güter (Bauteile) sowie Retrofitting / Recyclingprozesse ausgedienter Produkte nach Rücknahme.

Die Ressource "Wissen" in der Produktionstechnik, sowohl um die erfolgreiche Führung einer Wertschöpfungskette als auch die im Rahmen dieses Modellansatzes vorgestellten technischen Interaktionsrestriktionen bei der Optimierung des Gesamtressourcenverbrauchs, stellt die wohl wertvollste Ressource in Produktionsbetrieben dar. Diese nachhaltig zu sichern, nicht an Wettbewerber oder generell durch Personalfluktuationen zu verlieren, ist das übergeordnete Ziel digitalisierter Assistenzsysteme in Form eines Ressourcen-Monitoring.

Derartige digitalisierte Ressourcen Monitoring Systeme werden zukünftig neben der ebenso wichtigen Ressource der Mitarbeiter und deren Qualifikation die entscheidenden Alleinstellungsmerkmale im Wettbewerb der weltweit fluktuierenden Produktionsunternehmen darstellen. Zur zukünftigen Sicherung Ihres unternehmenseigenen Wissensbestandes sind digitalisierte Überwachungssysteme als Datenbasis für digitale Assistenzsysteme mit selbstlernenden Fähigkeiten (künstliche Intelligenz) unersetzlich.

Die Grindaix GmbH bietet produzierenden Unternehmen digitalisierte Überwachungssysteme, Dienstleistungen und Softwarekonzepte zur Gewährleistung einer ressourceneffizienten Produktionstechnik an.

mehr lesen

Grindaix senkt den Betriebsmittelverbrauch in Produktionsbetrieben

Maßnahmen zur Kostensenkung in produzierenden Unternehmen werden stetig verbessert und bereits erfolgreich angewendet. Dabei konzentriert man sich in erster Linie auf die Verbesserung der Arbeitsproduktivität durch eine erfolgreiche Nutzung von Rationalisierungspotenzialen, da der Lohnkostenanteil in Hochlohnländern einen maßgeblichen Wettbewerbsnachteil gegenüber Niedriglohnländern darstellt.

Viele Jahre lang wurden Maßnahmen zur Erzielung einer ökologisch nachhaltigen Produktionstechnik als eher kostenträchtige statt  kostensparende verstanden. Diese Haltung der Unternehmensleitungen hat sich geändert. Heute setzen produzierende Unternehmen zunehmend  Maßnahmen ein, um, die Material-, Energie-, Wasser-, Betriebs- und Hilfsmittelverbräuche zu senken.

Dabei fehlt es jedoch vorwiegend kleineren und mittelständischen Unternehmen häufig an technisch versierten Ansatzpunkten und Orientierungshilfen, eine nachhaltig wirkungsvolle Ressourceneffizienz in der Produktionstechnik ohne Einschränkungen in Produktqualität und Ertrag praxisgerecht und kostengünstig umsetzen zu können.

Zur erfolgreichen Digitalisierung von Produktionsumgebungen ergeben sich innovative Ansätze der Überwachung des Ressourcenverbrauchs. Letztere erfordert eine modulare und standardisierte Monitoring Technik in Form einer einfach zu installierenden IT-Infrastruktur für Bestandsmaschinen. Die Herstellung und Lieferung einer solchen IT-Infrastruktur ist der Beitrag der Grindaix GmbH. Wir liefern unseren Kunden ein Komplettpaket (ready to connect) zur einfachen, aber genauen und reproduzierbaren Datenerfassung im Rahmen aller Ihrer Betriebsmittelverbräuche, für kleine, mittelständische und Großbetriebe und alle industrieüblichen Sensoren.

mehr lesen

Ihre Bestandsmaschinen einfach und professionell digitalisieren!

Das Team Grindaix hat ein neuartiges Hardwarepaket zur einfachsten Digitalisierung von Bestandsmaschinen entwickelt.

Unabhängig vom

a) Maschinentyp,

b) von der verwendeten oder

c) der noch zu installierenden Sensortechnik

bietet das Grindaix System eine umfassende und vollständige Lösung zur Direktinstallation in Ihrer Firma.

 

Das Grindaix Digitalisierungs-System ermöglicht Ihnen in kürzester Zeit

  • standardisierte IT Infrastruktur (plug&play) inkl. Server, Anzeigeeinheit und Visualisierungssoftware
  • einheitliches Datenformat (OPC-UA)
  • einheitlicher Zeitstempel aller erhobenen Daten
  • Echtzeitüberwachung aller Maschinen, Anlagen und Komponenten
  • Grenzwertabhängige Überwachung je Sensor und Messgröße
  • Aufzeichnung der Daten Historie
  • Datenaustausch mit Bestandsmaschinen

Alle technischen Informationen finden sie hier.

 

Die Hauptvorteile der Kunden, die sich zeitgerecht für eine Digitalisierung Ihrer Produktionsumgebung entscheiden sind:

  1. Skalierbaren und herstellerunabhängigen Digitalisierungstechnik für Ihre Produktionsmaschinen (Bestandsmaschinen)
  2. Einen technisch sauberen Datentest (OPC-UA) an ausgewählten Maschinen für Ihre IT (Datenverwendung) als IT unabhängige Insellösung (Server, Anzeige etc…)
  3. Die Ermöglichung des Einsatz der künstlichen Intelligenz in der Produktionstechnik in Ihrer Produktion – und dem daraus resultierenden Kundennutzen – Fertigungsrobustheit erhöhen!

Verpassen Sie die Chancen der Digitalisierung nicht.
 

Ob in puncto

  • Minimierung Ihrer Betriebsstoffverbäuche,
  • der Erhöhung Ihrer Fertigungsrobustheit oder aber
  • zur Steigerung der Qualitätssicherung,

der Einsatz der Digitalisierungtechnik wird Ihnen messbare Erfolge ermöglichen.
Gerne stellen wir Ihnen das Digitalisierungspaket in Ihrem Hause gezielt vor. Ihren Ansprechpartner finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

mehr lesen

GRX-X die "4-Kammerdüse"

Eine neue Generation von innovativen Grindaix Kühlschmierstoffdüsen verfolgen einen multifunktionalen Ansatz. Eine Kühlschmierstoffdüse wurde bisher entweder zum Kühlen der Bearbeitungsstelle, zum Reinigen der Schleifwerkzeuge oder zum Tränken der Schleifscheibenbindung verwendet.

Die neue Grindaix Multifunktionsdüse GRX-X vereint über alle drei der vorgenannten Funktionen hinaus zusätzlich die Ableitung des mit der Schleifscheibe rotierenden Luftpolsters.

Das Mehrkammerprinzip erlaubt es unseren Kunden, Düsen anwendungsspezifisch dem jeweiligen Prozess anzupassen. Alle Kammern der Multifunktionsdüse GRX-X werden dabei ventilgesteuert separat mit Kühlschmierstoff in puncto KSS-Druck und -Volumenstrom versorgt und mit Signalen aus der Schleifmaschine rückgekoppelt.

Um zukünftig Zusetzungsneigungen an Schleifwerkzeugen zu unterbinden, wird die Werkzeugreinigungsfunktion auf Basis von Wirkleistungssignalen zugeschaltet oder verstärkt. Um KSS-Zuführungsbedingte „Aquaplaning Effekte“ zwischen Werkzeug und Bauteil zu vermeiden, wird der Zuführdruck an der Hauptkühldüse über Schwingungssignale der Schleifspindel reduziert.

Gerne stellen wir Ihnen die Multifunktionsdüse in Ihrem Hause gezielt vor. Ihren Ansprechpartner finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

mehr lesen

GRX-LAS der "Luftpolsterkiller"

Auf den Grindaix Innovation Days 2019 wurde eine sehr einfache Nachrüstmöglichkeit für Schleifmaschinen vorgestellt, den KSS-Verdrängungseffekt des Luftpolsters an Schleifwerkzeugen wirksam zu reduzieren.

Die Düse wirkt als Spoiler und leitet die mit der Schleifscheibe rotierende Luft, von der Schleifscheibenoberfläche weg, sodass an der Zerspanstelle ein KSS-Kühlstrahl möglichst ungehindert an die Bearbeitungsstelle gelangen kann. Über einen geeigneten Kühlschmierstoffstrahl (Druck, Strahltypus, Volumenstrom) wird das Luftpolster direkt an der Schleifscheibenoberfläche abgegriffen. Dabei folgt der KSS-Strahl in gleichbleibender Wirkung, ohne Düsenverstellung, der verschleißbedingten Durchmesserabnahme des Schleifwerkzeuges.

Gerne stellen wir Ihnen dieses Produkt in Ihrem Hause gezielt vor. Ihren Ansprechpartner finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

mehr lesen

Grindaix Innovation Days - 100% Weiterempfehlungsrate!

Das Team Grindaix konnte am 19./20. November in den Design Offices Köln Dominium mit über 92 Teilnehmern die Grindaix Innovation Days erfolgreich durchführen.

Neben dem Fachseminar „Schleifbrand vermeiden" mit 17 technisch fundierten Vorträgen, wurden im Ausstellungsbereich der Design Offices, 6 Produktneuheiten der Grindaix und 5 Produktpräsentationen externer Aussteller, einem fachkundigem Publikum präsentiert. Flankiert wurden die Fachausstellungen durch Präsentationen der RWTH-Aachen die, auf dem Gebiet der Entwicklung künstlicher Intelligenz für die Kühlschmierstofftechnologie, eng mit dem Team Grindaix zusammenarbeitet.

Die Resonanz der Teilnehmer hat uns überwältigt. 100% aller Teilnehmer würden unser Fachseminar ihren Kollegen dringend empfehlen.
Wir nehmen dieses Lob sehr gerne an und freuen uns schon heute auf die nächste Veranstaltung des innovativen Team Grindaix!

mehr lesen

Neu veröffentlichte Beiträge in Fachzeitschriften

Haben Sie schon unsere neuen Fachbeiträge in den Magazinen "Schleifen + Polieren" und "Diamond Business" gelesen?

„Diamond Business“ ist DAS Fachmagazin für Anwender und Hersteller von Diamant- und CBN-Werkzeugen. Hier haben wir die Möglichkeit erhalten unseren GRX-Q und seine Wichtigkeit für eine effiziente Produktion, vorzustellen. Den Artikel finden Sie in der aktuellen Ausgabe 2/19, sowie im Online-Magazin „In Diamond“.

In der Fachzeitschrift „Schleifen + Polieren“ durften wir ebenfalls in der aktuellen Ausgabe 3/19, einen Artikel über „Die Digitalisierung von Bestandsmaschinen“ veröffentlichen. Der Artikel dreht sich rund um das Grindaix Datenerfassungssystem, welches sicher auch für Ihre Produktion in Frage kommt! Im Pressebereich, können Sie den Artikel gerne einsehen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

mehr lesen

Grindaix Innovation Days 2019

Dieses Jahr finden in Köln erstmalig die Grindaix Innovation Days statt. Am 19. & 20. November 2019 steht ein Teil der schönen Rheinmetropole Kölns, für ausgewählte Kunden des Team Grindaix ganz unter dem Zeichen der Zukunft!

Im Mittelpunkt unserer Ausstellung steht die Vorstellung von Produktneuheiten für die metallverarbeitende Fertigungstechnik. Aufgrund zunehmender Digitalisierung von Produktionssystemen wird in Zukunft auch die übergeordnete technische Vernetzung Ihrer Fertigungssysteme erforderlich sein. Wie das konkret in der Anwendung funktioniert, zeigen wir Ihnen vor Ort an Live-Demonstratoren.

Im Rahmen des Fachseminars präsentiert das Team Grindaix Methoden der Analyse und Lösung von Herausforderungen in bestehenden Schleifprozessen des industriellen Arbeitsalltags, sowie Zusammenhänge aller Einflussgrößen des Kühlschmierstoffsystems auf die Vermeidung von Schleifbrand.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Weitere Informationen, das Programm und erste Eindrücke finden Sie hier.

mehr lesen

Neue Magazinserie über den Volumenstromsensor „GRX-Q“

In unseren 7 neuen Artikeln aus dem Bereich der Überwachung der KSS-Versorgung von Werkzeugmaschinen, lernen Sie den Durchflusssensor / Volumenstromsensor kennen. Er misst den Volumenstrom, Druck und die Temperatur des zu messenden Mediums, ganz egal, ob es sich dabei um Flüssigkeiten, Gase oder Dämpfe handelt.

In der Magazinserie stellen wir Ihnen die Vielfältigkeit der Messverfahren und den dazugehörigen Vorteilen vor. Überzeugen Sie sich selbst!

Folgende Themengebiete bieten wir an:

Viel Spaß beim Lesen, wünscht das Team Grindaix!

Eine vollständige Liste aller Magazinartikel finden Sie in unserer Übersicht.
Genauere Informationen zu dem GRX-Q finden Sie direkt auf der dazugehörigen Produktseite.

mehr lesen

Neue Magazinartikel im Bereich der künstlichen Intelligenz

In unserem Grindaix Magazin haben wir bereits einige interessante Fachbeiträge veröffentlicht.

Ab sofort stehen für Sie gleich 8 neue Magazinbeiträge bereit. In diesen stellen wir anregende Aspekte der künstlichen Intelligenz vor.

Die Beiträge skizzieren einen möglichen Lösungsansatz zur erfolgreichen Überführung der Einzeltechnologien, in ein zentrales Datensystem mit Überwachungs- und Regelungsfunktion. Außerdem wird das langfristige Ziel der Etablierung einer autonomen Produktionstechnik vorgestellt und dessen Potenziale und Risiken aus heutiger Sicht kritisch bewertet.

Eine kurze Übersicht der neuen Artikel: 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Eine Übersicht über alle Magazinbeiträge finden Sie hier.

mehr lesen

Innovationen für die Kühlschmierstofftechnik

Im Rahmen der 6. Aachener Kühlschmierstofftagung am 23./24. Oktober 2019 an der RWTH-Aachen, präsentiert das Team Grindaix drei Produktinnovationen!

  1. Der hochgenaue und verschleißarme 2 in 1 Druck-/Volumenstromsensor GRX-Q
  2. Das Coolant Monitoring System für über 100 Werkzeugmaschinen
  3. Die multifunktionalen 3D-Druck Düsen für Schleifmaschinen

Für unsere Kunden halten wir ein limitiertes Kontingent an Teilnehmerrabatten bereit.
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Weitere Informationen zur Tagung finden Sie hier.

Bildquelle und Rechte: WZL-RWTH-Aachen
mehr lesen

Auftrag über Coolant Monitoring für gleich 3 Fertigungsbetriebe - ausgeliefert!

Unmittelbar nach der Markteinführung dürfen wir gleich drei Fertigungseinheiten mit dem Coolant Monitorinng System der Grindaix ausrüsten. Die drei Fertigungsstandorte wurden vom Kunden ausgewählt um Fehler in der Kühlschmierstoffversorgung möglichst früh zu identifizieren, bevor es zur Ausschussfertigung kommt. Dadurch erwartet man, dass sich die Investition in die KSS-Überwachungstechnik bereits durch die Vermeidung eines Schadensereignisses in der Produktion amortisiert.

Die Anwendungen finden allesamt an Pilot-Linien statt und sollen bei erfolgreichem Einsatz auf die bestehende Produktionsperipherie ausgeweitet werden. 
Wir sind sehr zuversichtlich und berichten Ihnen gerne!

mehr lesen

NEUHEIT: GRX-Q Druck-/Volumenstromsensoren hochgenau und verschleißfrei

Was benötigt wird, es aber nicht zu kaufen gibt, entwickelt das Team Grindaix selbst! So auch beim Thema Volumenstromsensor. Ein hochgenauer Volumenstromsensor für flüssige Medien der gleichzeitig den Druck angibt unter dem das Medium fließt und möglichst verschleißfest ist, das war die Herausforderung der sich die Innovatoren aus Kerpen (Rheinland) stellen mussten.

Zahlreiche handelsübliche Sensoren wurden auf eigenen Prüfständen getestet, aber nicht für gut befunden. Entweder waren sie zu ungenau, nicht verschleißfest genug oder einfach nur unpraktisch. Das Team Grindaix entschloss sich zur Eigenentwicklung um dem Leistungsversprechen gegenüber seinen, allein auf dem deutschen Markt, über 800 Kunden gerecht zu werden. Der Sensor ist KI-fähig, modular in drei Größenklassen erhältlich und ab Juni 2019 lieferbar. Eine Produktpräsentation findet auf den
Grindaix Innovation Days 2019 am 19.-20.November in Köln statt. Wir freuen uns auf Sie! 

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Produktseite. 

mehr lesen

Politics meets Grindaix-Innovation

Im Rahmen der bundesdeutschen Digitalisierungsoffensive besuchte die SPD Landtagsfraktion NRW und der Bürgermeister der Stadt Kerpen das Team Grindaix. Das Interesse an den Innovationserfolgen des Kerpener Teams war groß. So wurden die aktuellen Produkte allesamt erläutert und vorgestellt. Im Fokus lag das Interesse an Produkten rund um das Thema „künstliche Intelligenz“ für die Produktionstechnik von morgen!

Grindaix präsentierte den Vertretern aus Politik und Wirtschaft eine vollautomatisierte Produktionsüberwachung mit integrierbarem Elektronikmodul für das maschinelle Lernen. Diese Produkte sollen zukünftig Produktionseinheiten nicht nur überwachen, sondern lernen autonom zu steuern und deren Effizienz zu erhöhen. Gerade im Hinblick auf die Strukturmaßnahmen in der Braunkohleregion unterstrich die Geschäftsführung der Grindaix GmbH den massiven Bedarf an Facharbeitern aus dem Bereich Elektronik der ganz sicher nach nur kurzer Fortbildung am bundesweit führenden KI-Standort NRW Beschäftigung finden wird.

mehr lesen

3D-Druck - Wird immer wirtschaftlicher

Grindaix liefert stets neue Lösungen im Bereich der additiven Fertigung von Prozessdüsen jeglicher Verwendungsart. Die Verfahrensreife hat in den letzten drei Jahren deutlich zugenommen. Die Produktherstellungszyklen werden aufgrund optimierter Konstruktions- und Herstellunsgmethoden im Hause Grindaix stets verbessert und erreichen bereits Lieferzeiten unter 5 Wochen, bei einem aus Anwendersicht sehr wirtschaftlichen Preisniveau.

Dabei hat die Grindaix mit GE-Sensing and Inspection Technologies GmbH, einen professionellen Partner gefunden, der die Qualität der gedruckten Düseninnenräume, mittels Röntgenanalyse hochauflösend im µm-Bereich prüfen und überwachen kann. Die Funktionsfläche unserer Bauteile ist von außen nicht einsehbar, so Inhaber Dr. Friedrich, „daher ist es umso wichtiger den hohen Qualitätsstandard von Grindaix Produkten mit neuester Technologie nachhaltig zu gewähleisten".

mehr lesen

Grindaix Innovation Days 2019 in Köln

Dieses Jahr finden in Köln erstmalig die Grindaix Innovation Days statt. An diesen Tagen steht ein Teil der schönen Rheinmetropole Köln für ausgewählte Kunden des Team Grindaix ganz unter dem Zeichen der Zukunft!

Im Rahmen eines Fachseminars präsentiert das Team Grindaix direkt 5 Produktneuheiten. 1. Robuste Lasersysteme zur Positionierung von Maschinenbauteilen in ölhaltiger Umgebung, 2. hochgenaue und verschleißfreie Volumenstromsensoren mit KI-Anbindung, 3. Lösungen zur praktischen Umsetzung der künstlichen Intelligenz in der Produktionstechnik, 4. Neuheiten in der Metalldrucktechnik sowie 5. Steuerungs- und Regelungssysteme. Die Teilnahme ist auf 100 Personen begrenzt.

Weitere Infomationen finden Sie hier.

mehr lesen

Ausgezeichnet! - Grindaix ist Top-Innovator 2018

Im Rahmen einer Preisverleihung am 29.06.2018 wurde das Team Grindaix für seine innovativen Beiträge zur Verbesserung der Kühlschmierstoffversorgung beim Schleifen mit dem TOP100-Innovationspreis ausgezeichnet. Damit wird Grindaix durch eine unabhängige Jury eine Innovationsführerrolle im Bereich der Kühlschmierstofftechnik und der mittelständischen Industrie attestiert.

Erst vor wenigen Jahren fand unsere junge Firma im Umfeld des Werkzeugmaschinenlaboratoriums (WZL) der RWTH-Aachen optimale Bedingungen vor, um eine technologisch ausgereifte Grindaix-Kühlschmierstoffdüse als erstes eigenes Produkt zur Serien- und Marktreife zu bringen. Heute, umfasst das Produkt- & Service-Programm der Grindaix GmbH, alle technischen Maßnahmen zur Gewährleistung eines optimal funktionierenden Kühlschmierstoff (KSS)-Systems.

Wir, das gesamte Team Grindaix, freuen uns sehr über diese ehrenhafte Auszeichnung. Unseren Kunden danken wir für deren ursprünglichen Mut und heutige Bereitschaft unsere innovativen Entwicklungen einzusetzen.

Erfahren Sie mehr zu unserer Auszeichnung: Zur Grindaix TOP100-Seite

mehr lesen